Sie wollen Ihr Expertenbuch im Selfpublishing veröffentlichen? Ich zeige Ihnen, worauf Sie dabei achten müssen. Hier finden Sie alle Beiträge, die bisher zum Thema Selfpublishing erschienen sind.

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie meinen E-Mail-Newsletter. So holen Sie sich aktuelle Informationen direkt in Ihren E-Mail-Briefkasten. Hier geht’s zur Anmeldung

Beiträge

„Bekannt aus …“ Gastartikel, Interviews und Co.

Als Interviewgast oder Autorin von Gastartikeln bin ich immer wieder zu Gast bei Kollegen und Kolleginnen, um über mein Thema „Expertenbücher“, übers Lektorieren, Schreiben und Co. zu berichten.

Eine Übersicht

März 2021: Meine liebe Kollegin Karin Fenz veröffentlicht auf ihrem Blog einen Gastartikel von mir. Thema: Wie du als Autor oder Autorin deine Stimme beim Schreiben und Vermarkten deines Expertenbuchs einsetzen kannst
Nutze deine Stimme für dein Buch

November 2020: Lisa Kosmalla ist Expertin für Workbooks. Mit ihr unterhalte ich mich darüber, wie diese wichtigen Arbeitsmittel im Selfpublishing veröffentlicht werden können und warum ein gut gepflegtes Blogarchiv eine perfekte Ausgangssituation für ein Expertenbuch ist:
Selfpublishing für Workbooks & Expertinnen-Bücher

Oktober 2020: Zur virtuellen Frankfurter Buchmesse 2020 führe ich mit meiner Kollegin Ines Balcik für den Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren ein Expertinnengespräch zum Thema Sachbuch- und Ratgeberlektorat. Ein paar wichtige Tipps zum Exposé von Ratgebern und Sachbüchern geben wir auch. Das Video ist auf dem YouTube-Kanal des VFLL erschienen:
Text fertig – was nun? Thema Lektorat für Sachbücher und Ratgeber

Oktober 2020: Mit Strategieexpertin Dagmar Recklies unterhalte ich mich in ihrem Podcast darüber, wie ein Expertenbuch die eigene Positionierung unterstützen kann. Wie gehst du als Experte und Expertin am besten an das Projekt „Buch“ heran? Warum ist es sinnvoll, dabei strategisch und langfristig zu denken? Antworten bekommst du hier:
Mit einem Expertenbuch die eigene Positionierung unterstützen

September 2020: Christa Goede befragt mich zum Thema „Authentizität“. Was bedeutet dieses Schlagwort für mich? Wie zeigt sich meine Echtheit in meiner Arbeit? Und warum ist Authentizität eine der wichtigsten Zutaten für ein Expertenbuch? Das kannst du hier nachlesen:
„Wer mich bucht, bekommt mich.“

März 2020: Mein Kollege Hans Peter Röntgen führt mit mir ein Interview über meine Vorgehensweise beim Lektorieren:
Das Buch muss das Werk des Autors und der Autorin bleiben

Februar 2020: Bei meinen Kolleginnen Sarah Christiansen und Agnes Waidosch von der Zweiten Feder erscheint ein Gastartikel von mir über die unterschiedlichen Möglichkeiten, ein Thema in ein Buch zu verpacken:
Ein The­­­ma – un­zäh­lige Mög­lich­kei­ten, ein Buch zu schrei­ben

Oktober 2016: Zur Buchmesse 2016 wird ein Interview mit mir zum Unterschied zwischen Lektorat und Korrektorat im Blog des Verbands der freien Lektorinnen und Lektoren veröffentlicht:
Fragestunde #fbm16: Lektorat und Korrektorat

Das sagen andere über mich

Autorin Anne Haase hat einen Bericht über mein Webinar „Konzeptentwicklung bei Sachbüchern und Ratgebern“ geschrieben und freute sich über Inhalte mit „sehr gutem fundiertem Fachwissen und von mir auch sehr geschätztem Realismus und Pragmatismus“. Danke, liebe Anne. Den vollständigen Bericht findest du hier:
„Konzeptentwicklung bei Sachbüchern und Ratgebern“. Ein Webinar von Cordula Natusch

Schreibe und veröffentliche dein Expertenbuch. Ich berate dich gern zu Konzeption und Planung, begleite dich durch den Schreibprozess und unterstütze dich bei der Veröffentlichung und Vermarktung. Schreibe mir eine Nachricht oder ruf mich an. Ich freue mich, von dir zu hören: +49 40 28800820.

Beste Grüße
Cordula Natusch – deine Expertenbuch-Expertin

Abb.: HAKINMHAN-shutterstock

Virtuelle Frankfurter Buchmesse 2020 – Veranstaltungsübersicht

„Alles anders“ – so könnte das Motto der Frankfurter Buchmesse 2020 lauten. Als Präsenzmesse wurde das größte Branchentreffen wegen Covid19 abgesagt. Wie schon die Leipziger Buchmesse im Frühjahr wandert die Bücherschau ins Netz. Ich bin sehr gespannt, wie sich die virtuelle Buchmesse präsentieren wird.

Weiterlesen

Eine Frage des Formats – die Wahl des Selfpublishing-Dienstleisters

Wenn es darum geht, einen Selfpublishing-Dienstleister auszuwählen, denken die wenigsten Autoren und Autorinnen an das Format ihres künftigen Buchs. Meist stehen Kriterien wie Kosten für die ISBN, die Vertragslaufzeit oder die Höhe der Beteiligungen im Vordergrund. Mein Tipp: Überleg dir frühzeitig, welches Buchformat du dir für dein Expertenbuch wünschst. Denn das kann bei der Wahl zwischen Bod, Epubli, Tredition, Bookmondo und Co. eine entscheidende Rolle spielen.

Sonderformate? Über Distributoren nicht möglich

Viele Autoren und Autorinnen haben ein sehr konkretes Bild ihres künftigen Buchs vor Augen. Schön gestaltete Buchseiten mit Grafiken und Feldern zum Ausfüllen, ein Hardcover mit Vorsatzpapier, ein ganz bestimmtes Seitenverhältnis, weil das so gut zum eigenen Logo passt …

Wie der Druck bei Distributoren läuft

Eine solch genaue Vorstellung des eigenen Buchs ist einerseits toll, weil sie – Stichwort Visualisierung – dabei hilft, während des Schreibens und Publizierens am Ball zu bleiben. Aber oft folgt eine böse Überraschung, wenn die Suche nach einem geeigneten Selfpublishing-Dienstleister beginnt: Das gewünschte Format ist nicht verfügbar.

Und Sonderformate sind bei Bod, Epubli und den weiteren Selfpublishing-Distributoren nicht möglich. Das ist auch logisch, wenn du dir klarmachst, wie das zugrundeliegende Print-on-Demand-Verfahren funktioniert. Einzelne Exemplare deines Buchs werden stets nur auf Anforderung gedruckt, gebunden und verschickt. Für dieses eine Exemplar kann natürlich nicht extra eine Druckmaschine eingerichtet werden. Vielmehr stellen die Distributoren Standardformate zur Verfügung, auf die dann jeweils einzelne Maschinen eingerichtet werden. Und alle Druckaufträge von Büchern, die in diesem spezifischen Format angelegt sind, laufen auf die entsprechenden Maschinen. Abweichungen sind nicht möglich.

Bei Sonderformaten bleibt nur der Weg über den Drucker

Wenn du dein Buch unbedingt in einem Sonderformat veröffentlichen willst, bleibt damit nur der Weg über einen klassischen Drucker. Dort kannst du dein Buch in deinem Wunschformat drucken lassen. Dabei beauftragst du den Drucker damit, eine kleine Auflage herzustellen. Das kann sich lohnen, wenn du schon vor dem Druck weißt, dass du eine gewisse Anzahl deines Buchs sicher vertreiben wirst, etwa weil du sie bei Seminaren verteilen oder an Kunden und Kundinnen verschenken willst. Kalkuliere aber mit spitzer Feder. Neben den Druckkosten musst du bei dieser Form der Eigenproduktion auch Lager-, Transport- und Versandkosten berücksichtigen.

Viele Formate verfügbar

Allerdings lohnt es sich, bei den Formaten einigermaßen flexibel zu bleiben. Die Auswahl beim Print-on-Demand-Verfahren ist groß und reicht vom kleinen DIN-A6-Format bis zu Bildbandgrößen von ca. 30×30 cm. Informiere dich früh, welcher Distributor welche Maße anbietet. So ist beispielsweise das kleinste Format bei Bod 12×19 cm groß. Epublis Mini ist noch eine Nummer kleiner: 10,5×14,8 cm (Stand September 2020).

Außerdem liegt wie so oft der Teufel im Detail: Nicht immer lassen sich alle Formate mit allen anderen Ausstattungsmerkmalen kombinieren. So ist ein Hardcover-Einband bei Bod erst ab einer Größe von 17×22 cm möglich.

Entscheide dich frühzeitig für ein Format

Vom gewählten Format hängen viele weitere Aspekte ab. Zögere die Entscheidung daher nicht zu lange hinaus.

  • Satzspiegel und Umfang: Dass die Anzahl der Seiten vom gewählten Format abhängt, ist logisch. Unterschätzt wird aber oft, welch großen Unterschied bereits ein Zentimeter mehr oder weniger ausmacht. Der Satzspiegel, also die tatsächlich für den Inhalt genutzte Fläche auf der Seite, verschiebt sich erheblich und plötzlich passen mehr oder weniger Wörter auf eine Seite. Auch die Auswirkungen auf die Optik des Buchinneren sind groß, möglicherweise müssen Grafiken verschoben oder ganz gestrichen werden, um weiterhin einen ausgewogenen Gesamteindruck zu erzielen.
  • Cover: Dein Cover-Designer oder deine Cover-Designerin muss das genaue Maß des Buchs kennen, um den Umschlag zu entwerfen. Und natürlich spielt die Größe der zur Verfügung stehenden Fläche für die Gestaltung eine entscheidende Rolle.
  • Preis: Spiel bei den verschiedenen Anbietern einmal mit ähnlichen Formaten und vergleiche die jeweils anfallenden Druckkosten. Sie sind ein wichtiger Baustein, um den Preis deines Buchs bestimmen zu können.
  • Versandkosten: Als Autor oder Autorin wirst du dein Buch auch verschicken: an Kunden und Kundinnen, die direkt bei dir bestellen, an Rezensenten und Rezensentinnen, an potenzielle Geschäftspartner usw. Für die Kosten, die dabei entstehen, spielt das Format eine entscheidende Rolle.

Die Distributoren sind übrigens bemüht, die Auswahl an Formaten ständig zu erweitern. Kontrolliere daher die aktuelle Auswahl an Formaten, wenn du mit deinem Expertenbuch in die Publikationsphase kommst.

Schreibe und veröffentliche dein Expertenbuch. Ich berate dich gern zu Konzeption und Planung, begleite dich durch den Schreibprozess und unterstütze dich bei der Veröffentlichung und Vermarktung. Schreibe mir eine Nachricht oder ruf mich an. Ich freue mich, von dir zu hören: +49 40 28800820.

Beste Grüße
Cordula Natusch – deine Expertenbuch-Expertin

Abb.: HappyAprilBoy-shutterstock

Was kostet es, ein Buch zu veröffentlichen?

„Was kostet es, ein Buch zu veröffentlichen?“ Diese Frage stellen sich viele Autorinnen und Autoren, die über das Selfpublishing veröffentlichen wollen. „Das kommt ganz darauf an,“ antwortet da die Autorenberaterin. Denn auf diese Frage gibt es ebenso wenig eine pauschale Antwort wie auf die Frage „Was kostet ein Auto?“ Ich versuche aber einmal, ein paar Hinweise zu geben, an welchen Stellen rund ums Veröffentlichen von Büchern Kosten entstehen können.

Weiterlesen

FAQ Selfpublishing – die häufigsten Fragen rund ums Publizieren in Eigenregie

In diesem FAQ Selfpublishing findest du die Antworten auf die häufigsten Fragen rund ums Publizieren in Eigenregie: Wie geht Selfpublishing? Welche Kosten entstehen? Was sind Erfolgsfaktoren?

Weiterlesen

Informationen rund ums Selfpublishing – Links, Veranstaltungen und mehr

Informationen rund ums Selfpublishing gibt es zuhauf im Netz und darüber hinaus. Viele Autorinnen und Autoren teilen ihre Erfahrungen, die Selfpublishingplattformen präsentieren Texte rund um ihre Dienstleistungen und in den sozialen Medien, Foren und Co. bekommst du auf jede deiner Fragen auch eine Antwort. Manche dieser Auskünfte sind aber mit Vorsicht zu genießen … Meine Tipps, wie du die Texte bewerten kannst, sowie eine Linkliste für Informationen für Selfpublisher und Selfpublisherinnen.

Weiterlesen

Lektorat und Korrektorat – was ist der Unterschied?


Es gibt kaum zwei Begriffe im Verlagswesen, bei denen mehr Durcheinander herrscht als bei Lektorat und Korrektorat. Was ist eigentlich genau was?

Weiterlesen

Leipziger Buchmesse 2020: Interessante Veranstaltungen für Businessautoren

Update: Die Leipziger Buchmesse 2020 wurde wegen der drohenden Epidemiegefahr durch das Coronavirus abgesagt. Schade, ich hatte mich sehr auf den Austausch mit Businessautorinnen und -autoren gefreut. Nichtsdestotrotz halte ich die Absage für richtig. Die Terminübersicht lasse ich dennoch hier stehen – als kleinen Appetitmacher fürs nächste Jahr!

Die Buchmesse in Leipzig gilt als die Messe für das Publikum. Lesungen im ganzen Stadtgebiet locken jedes Jahr unter dem Motto „Leipzig liest“ zahllose Menschen an. Aber natürlich gibt es auch ein Fachprogramm mit Vorträgen auf dem Messegelände selbst. Welche Veranstaltungen sind für Sie als Autorin oder Autor eines Expertenbuchs interessant? Ich habe mir das Programm der Messe einmal genauer angesehen und interessante Punkte herausgepickt.

Weiterlesen

Blogparade: Ich bin deine Expertenbuch-Expertin!

PR-Doktor Kerstin Hoffmann ruft unter dem Hashtag #personalbrandmix zur Blog- und Webparade rund ums Personalbranding auf. Für mich sind Expertenbücher perfekte Instrumente für das Personalbranding von Fachleuten wie Coachs, Trainerinnen, Speakern und Beraterinnen. Was liegt also näher, als selbst dem Aufruf zu folgen und meinen eigenen Auftritt und mein Personalbranding als Expertenbuch-Expertin mal unter die Lupe zu nehmen?

Weiterlesen