Blogparade: Ich bin Ihre Expertenbuch-Expertin!

PR-Doktor Kerstin Hoffmann ruft unter dem Hashtag #personalbrandmix zur Blog- und Webparade rund ums Personalbranding auf. Für mich sind Expertenbücher perfekte Instrumente für das Personalbranding von Fachleuten wie Coachs, Trainerinnen, Speakern und Beraterinnen. Was liegt also näher, als selbst dem Aufruf zu folgen und meinen eigenen Auftritt und mein Personalbranding als Expertenbuch-Expertin mal unter die Lupe zu nehmen?

Das Schöne an solchen Aktionen ist ja, dass man einmal vom täglichen Kleinklein zurücktritt, einen Blick auf das große Ganze wirft und schaut, wohin die Reise gehen soll.

Erste Frage ist immer und auch beim Personalbranding: Was will ich eigentlich?

Ziel meiner Brandingaktivitäten ist, mich als *die* Expertenbuch-Expertin zu positionieren. Wenn Experten und Expertinnen ein Buch schreiben möchten, um das eigene Business voranzutreiben, soll ihnen mein Name ganz schnell ins Gedächtnis kommen oder ihnen von anderen genannt werden.

Daneben habe ich aber auch das Anliegen, das Thema „Expertenbuch” in all seinen Facetten überhaupt erst einmal wirklich bekannt zu machen. Mir geht es also um Fragen wie:

  • Warum ist ein Buch für Trainer, Beraterinnen, Speakerinnen und Coachs so wichtig?
  • Warum sollte Qualität dabei die Hauptrolle spielen?
  • Welche Fallen lauern auf dem Weg zum Businessautor, zur Businessautorin und wie lassen sie sich umgehen?

Neulich las ich auf einem amerikanischen Blog den Begriff „authorempowering” – den finde ich sehr passend für das, was ich mir wünsche.

Abonnieren Sie meinen Newsletter und sichern Sie sich meine 10 besten Tipps für Businessautorinnen und -autoren!

Mein Expertenbuch-Newsletter liefert Ihnen regelmäßig Tipps, Tricks und Hintergrundinfos für Ihre Karriere als Businessautor oder -autorin. Von der Konzeption bis zur Vermarktung!

Jetzt mit meinen 10 besten Tipps auf 12 Seiten und mit über 30 Fragen, die Ihnen bei Ihrem Expertenbuch wirklich weiterhelfen!

Mein Auftritt im Web und anderswo

Tatsächlich berate ich Sachbuch- und Ratgeberautorinnen und -autoren schon sehr lange. Seit 2006 arbeite ich als freie Lektorin intensiv mit Verlagsautoren/-autorinnen zusammen, seit 2008 betreue ich daneben mit großer Freude und Leidenschaft Bücher, die im Selfpublishing erscheinen. Allerdings habe ich die Leistungen, die damit verbunden waren, auf meiner Redaktionswebsite immer als ein Angebot neben anderen Angeboten präsentiert.

Eine Website nur für Expertenbücher

Im letzten Jahr (2019) wurde irgendwann klar, dass das nicht mehr passte. Ich wollte für meine Autorenberatung mehr - eine Möglichkeit, all die Themen, die mir auf den Nägeln brannten und zu denen ich immer wieder Kunden und Kundinnen intensiv beriet, besser und gezielter an den Mann und die Frau zu bringen. Über die Jahre habe ich immer mehr Anfragen zu ganz grundsätzlichen Fragen rund ums Publizieren erhalten. Der radikale Wandel im Buchmarkt und in der Verlagslandschaft führt dazu, dass Autorinnen und Autoren vor einem Dickicht an Publikationsmöglichkeiten, Informationen und Angeboten stehen, das für Laien kaum mehr zu durchschauen ist. Die Folgen: Unsicherheit und die berechtigte Befürchtung, falsche (und oft sehr teure) Entscheidungen zu treffen.

Da kann ich doch weiterhelfen!

Eine neue (diese) Website entstand: expertenbuch-schreiben.de. Hier erscheinen in wöchentlichem Rhythmus Texte für Businessautorinnen und -autoren:

Passend zur Website verschicke ich einen E-Mail-Newsletter, der über neue Texte, aber auch über Termine etc. informiert. Es gibt einen Redaktionsplan, den ich - zusammen mit allen Ideen, allem Material, allen Textentwürfen etc. - in einem Programm namens Scrivener führe.

Gleichzeitig habe ich ein LinkedIn-Profil angelegt und komplett auf das Thema „Expertenbuch” ausgerichtet. Nach einem gewissen zeitlichen Abstand veröffentliche ich hier die Texte der Website - allerdings in gekürzter Form.

Auf Xing gibt es ebenfalls ein Profil, das aber eher schlecht gepflegt ist - ich bin zwar seit Ewigkeiten Mitglied bei Xing, aber mit der Plattform nie warmgeworden. Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest - Möglichkeiten und Ideen gibt es noch viele, aber derzeit konzentriere ich mich vorrangig auf die genannten Kanäle.

Ganz analog: Vorträge und Co.

Onlineaktivitäten sind aber nur eine Säule des Personenbranding. Mindestens ebenso wichtig ist es für mich, dass ich mein Thema vor einem Publikum live und in Farbe präsentiere. Auch das mache ich schon sehr lange. Meinen ersten Workshop zur Konzeptentwicklung bei Expertenbüchern veranstaltet ich bereits Anfang 2007. In den letzten Jahren war ich immer wieder als Referentin oder Moderatorin beispielsweise auf der Frankfurter Buchmesse (hier ein Rückblick auf die Messe 2019) oder dem Selfpublishing-Day dabei. Ich behaupte mal, in der entsprechenden Buchszene kennt man meinen Namen. Aber da gibt es mit Sicherheit noch Ausbaupotenzial. Und auch die Möglichkeit, das Profil noch weiter zu schärfen, die Themen der Vorträge noch stärker auf Businessautoren und -autorinnen zuschneiden und diese damit gezielter anzusprechen.

Onlinekurse und Videos: der perfekte Mix

Und dann sind da noch die Mischformen, die ich deutlich ausbauen will: Videos und Onlinekurse, die zwar online stattfinden, bei denen ich mich aber den Teilnehmern und Teilnehmerinnen doch ganz anders präsentieren kann als in meinen Texten. Die es - je nach Format - erlauben, in den Dialog zu treten, Fragen zu stellen und zu beantworten, zu agieren und zu reagieren.

Derzeit bereite ich mit Hochdruck die ersten Onlinekurse vor. Coming soon - sage ich nur.

Die Expertenbücher der Expertenbuch-Expertin

Nicht zuletzt setze ich natürlich auch auf Bücher, um meine Sichtbarkeit zu steigern. Ein erstes Buch zum Thema „Expertenbuch” wird noch in diesem Jahr erscheinen und ich werde es (anders als die anderen Bücher, die ich geschrieben habe) im Selfpublishing herausbringen. Dann mit eigenem Branding und genau so, wie ich es mir vorstelle …

Ausblick

Die Expertenbuch-Expertin hat in Sachen Personalbranding Potenzial - und vieeeel Luft nach oben. Kein Wunder, noch sind Website, Newsletter und Co. sehr jung und frisch.

Mein Schwerpunkt liegt in den nächsten Monaten darauf, meine Liste für den E-Mail-Newsletter zu füllen (haben Sie schon abonniert? Nein? Hier können Sie es nachholen).

Außerdem gilt es, das Angebot und den Wert qualitativ hochwertiger Bücher erst einmal bekannt zu machen - angesichts der Flut an Instant-, Popcorn- und Fakebüchern ist mir das ein echtes Anliegen.

„Outreach”, wie es so schön auf Neudeutsch heißt, wird also im Mittelpunkt stehen - darum geht es uns ja allen. Dieser Text zur Blogparade gehört schon dazu. Danke an PR-Doktor Kerstin Hoffmann für die Möglichkeit, an #personalbrandmix teilzunehmen, und an Recherchemeisterin Heike Baller, über deren Seite ich auf diese Aktion aufmerksam geworden bin.

Wie sieht es bei Ihnen aus mit dem #personalbrandmix? Und welche Rolle spielen Expertenbücher dabei? Keine? Oder doch und Sie kommen einfach nicht zum Schreiben? Oder haben Sie vielleicht sogar schon Bücher veröffentlicht? Ich würde mich sehr freuen, Ihre Meinung zum Thema "Expertenbücher" zu hören und zu lesen.

Abb.: marekuliasz - shutterstock

3 Kommentare
  1. Heike Baller
    Heike Baller sagte:

    Liebe Cordula,
    wir schön, dass mein Beitrag dich inspiriert hat. Gerade bei so einer Neuausrichtung ist dieser Blick aufs Ganze ja wichtig. Prima Timing :-).
    Ich hab das mit deinem LI-Auftritt und der Expertenbuch-Expertin ja mitbekommen. Hier gibt es noch man richtig gut Futter für so eine Entscheidung. Das wirkt auf mich sehr stimmig und ansprechend. Viel Erfolg wünsch ich te dabei.
    Liebe Grüße, Heike

    Antworten
    • CordulaNatusch
      CordulaNatusch sagte:

      Vielen Dank, liebe Heike, das freut mich. Ich empfinde das alles ja immer als Prozess, aber das genieße ich auch. Liebe Grüße Cordula

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.