Die 5 häufigsten Fehler rund um Expertenbücher

Du willst ein Expertenbuch schreiben? Tolle Idee – grundsätzlich. Als Beraterin sehe ich aber immer wieder, dass viel schiefgehen kann. Ich habe einmal die fünf häufigsten Fehler rund um Expertenbücher aufgeschrieben.

1. Fehler rund um ein Expertenbuch: Gar nicht veröffentlichen

Jeder und jede will gerade ein Buch schreiben. Das ist zumindest mein Eindruck, wenn ich mich ein wenig unter Experten und Expertinnen umhöre.

Aber veröffentlichen dann auch alle ihr Buch? Nein. Tatsächlich schreiben nur wenige Businessautoren und -autorinnen ihr Buch auch zu Ende und bringen es auf den Markt. Viele gute Buchideen verschwinden auf Nimmerwiedersehen in Schubladen.

Das ist schade! Nicht nur, dass der Welt auf diese Weise tolle Bücher und Ideen verloren gehen. Die Experten und Expertinnen, die ihr Buchprojekt aufgeben, verzichten auf viele Chancen, die ihnen ein Buch bieten kann. Sachbücher und Ratgeber gelten als ideale Marketinginstrumente: mehr Aufmerksamkeit und Glaubwürdigkeit, höhere Honorare, die Möglichkeit, mit der Presse und Influencern in Kontakt zu kommen …

Um in die oberste Riege der Speaker, Beraterinnen, Coachs und Trainerinnen aufzusteigen, brauchst du mindestens ein richtig gutes Expertenbuch, besser sogar mehrere. Nicht zu veröffentlichen schadet also der Entwicklung deines Business!

2. Fehler rund um ein Expertenbuch: Ohne Strategie veröffentlichen

Schnell mal ein Buch zu einem beliebigen Thema raushauen, nur um sich anschließend Buchautor oder -autorin nennen zu können? Das ist keine gute Idee. Mangelhaft konzipierte Bücher können deiner Reputation genauso schaden, wie gute Bücher sie unterstützen können.

Entwickle eine tragfähige Strategie, bevor du dich daran machst, ein Buch zu schreiben. Und zwar sowohl für das aktuelle Buchprojekt als auch für deine Karriere als Businessautor und -autorin im Ganzen. Beantworte für dich unter anderem diese Fragen:

  • Wie passt das geplante Buch in deine übergeordnete Marketingstrategie?
  • Wohin willst du dein Unternehmen in den nächsten Jahren entwickeln und welche Bücher brauchst du dafür zu welchem Zeitpunkt?
  • Welches Ziel verfolgst du mit dem Buch, das du aktuell schreiben willst?
  • Welches Thema bearbeitest du darin für welche Zielgruppe?

3. Fehler rund um ein Expertenbuch: Den Aufwand falsch einschätzen

Die Wahrheit ist: Ein Buch zu veröffentlichen ist ein Großprojekt. Es geht ja nicht nur ums Schreiben (das allein ist schon aufwendig genug), dein Manuskript muss lektoriert und korrigiert werden, dein Buch braucht einen vernünftigen Satz und ein verkaufsstarkes Cover, du musst den Buchlaunch und die Vermarktungskampagne vorbereiten und durchführen. Wenn du in einem Verlag veröffentlichen willst, musst du zusätzlich Zeit für die Verlagssuche einplanen.

Wie viel Material liegt dir bereits vor? Welchen Umfang soll dein Buch haben? Wie viel willst, kannst und musst du selbst rund um die Veröffentlichung machen? Je nachdem, wie die Antworten ausfallen, können bis zu anderthalb Jahre vergehen, bis du dein Buchbaby in den Händen hältst; Minimum sind sechs bis neun Monate. Darunter ist eine Veröffentlichung nur möglich, wenn du eine Vielzahl von Dienstleistern vom Ghostwriter über eine Lektorin und einen Korrektor bis zur Buchgestalterin frühzeitig buchst und in einen eng getakteten Zeitplan einbindest (oder an der Qualität sparst, was aber keine gute Idee ist). Dann gilt: Mit einem entsprechenden Budget ist vieles möglich.

Plan realistisch und sei ehrlich zu dir selbst. Überleg dir unter anderem:

  • Wie viel Zeit steht dir tatsächlich fürs Schreiben zur Verfügung?
  • Welches Budget willst du für dein Buchprojekt aufwenden?
  • Welche Dienstleistungen brauchst du?
  • Wie sehr willst du dich um das Marketing kümmern?

Es ist besser, die Veröffentlichung um ein oder zwei Monate hinauszuschieben, als ein schlecht gemachtes Buch herauszubringen.

4. Fehler rund um ein Expertenbuch: Sich auf eine Publikation in einem Verlag versteifen

Viele Experten und Expertinnen wollen ausschließlich in einem Verlag veröffentlichen. „Nur eine Verlagsveröffentlichung bringt das gewünschte Renommee”, so ihr Glaubenssatz. Keine Frage: Ein fairer Vertrag bei einem großen Verlag, der sich intensiv um das Buch kümmert, ist ein Geschenk. Und mittlerweile so selten wie ein Zebra auf der Reeperbahn!

Wer sich darauf versteift, nur in einem Verlag zu veröffentlichen, landet möglicherweise schnell in einer Sackgasse:

  • Wenn du dein erstes Buch schreibst, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du bei der Suche nach einem Verlag scheiterst. Genaue Zahlen gibt es nicht, ich habe aber schon von 90 Prozent Ablehnungsquote bei Erstlingswerken gelesen. Allerdings ist hierbei auch die Belletristik inbegriffen. Im Sachbuch- und Ratgeberbereich sieht es vermutlich etwas besser aus. Mit einer tollen Buchidee und einem guten Exposé kannst du Verlage durchaus von deinem Vorhaben überzeugen.
  • Wer in jedem Fall und ausschließlich in einem Verlag veröffentlichen will, schaut eventuell bei den Konditionen nicht mehr so genau hin. Dann kommt möglicherweise ein sehr ungünstiger Verlagsvertrag zustande, bei dem du als Businessautor oder -autorin zwar alle Rechte auf immer und ewig abtrittst, aber kaum Gegenleistungen erhältst.
  • Im schlimmsten Fall landest du mit deinem Buch bei einem Druckkostenzuschussverlag. Dann wirfst du viel Geld für nichts aus dem Fenster …

Besser ist es, sich auch die Option des Selfpublishings offenzuhalten. So kannst du als Businessautor und -autorin Erfahrungen sammeln und dir eine treue Leserschaft aufbauen. Damit wirst du auch für Verlage attraktiver und verbesserst deine Verhandlungsposition erheblich. Bleib beim Veröffentlichungsweg flexibel und such für jedes Buch die ideale Lösung.

5. Fehler rund um ein Expertenbuch: Das Marketing vernachlässigen

Ein Buch zu schreiben ist das Eine – es erfolgreich am Markt zu platzieren das andere. Als Autor und Autorin musst du dich heutzutage intensiv um das Marketing kümmern, ganz gleich, wo und wie du dein Expertenbuch veröffentlichen willst. Auch bei Verlagspublikationen bleibt ein Großteil der Vermarktungsarbeit an dir hängen.

Jedes Jahr erscheint eine ganze Flut an neuen Büchern zu allen möglichen Themen. Um darin nicht unterzugehen, musst du strategisch vorgehen. Pass dein Expertenbuch in dein übergeordnetes Marketingkonzept ein, plane den Buchlaunch sorgfältig und überleg dir, wie du dein Buch systematisch und langfristig nutzen kannst, um dein eigentliches Business voranzubringen.

Ein Expertenbuch ist ein aufwendiges und großes Projekt. Geh es an wie andere aufwendige und große Projekte auch: überlegt, strategisch und langfristig. Dann kann aus einer Buchidee eine Karriere als Businessautor oder -autorin werden.

Schreibe und veröffentliche dein Expertenbuch. Ich berate dich gern zu Konzeption und Planung, begleite dich durch den Schreibprozess und unterstütze dich bei der Veröffentlichung und Vermarktung. Schreibe mir eine Nachricht oder ruf mich an. Ich freue mich, von dir zu hören: +49 40 28800820.

Beste Grüße
Cordula Natusch – deine Expertenbuch-Expertin

Abbildung: smit – shutterstock

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.