9 Bausteine für dein Buchkonzept

Was ist ein Buchkonzept und was gehört hinein? Ich zeige dir, mit welchen neun Bausteinen du dein Buchkonzept zu einem bombenfesten Fundament für dein Buchkonzept machst.

Wenn du ein Expertenbuch schreibst oder planst, eines zu schreiben, solltest du so früh wie möglich ein Buchkonzept erstellen. Nimm dir die einzelnen Arbeitsschritte und Fragen zu deinem Buchprojekt systematisch vor und setz die Bausteine systematisch zusammen. So erarbeitest du dir einen stimmigen Plan für deinen Ratgeber oder dein Sachbuch.

Buchkonzept? Wozu brauch ist das denn?

Ein Buchkonzept dreht sich nicht nur um den Text. Ein Buch ist ein Projekt. Und ebenso wie andere Projekte braucht es Ziele, Pläne zur Umsetzung, ein Budget etc. Genau auf diese Punkte gehst du im Buchkonzept systematisch ein und definierst dein weiteres Vorgaben.

Ein Buchkonzept ist übrigens kein Exposé. Die Unterschiede zwischen diesen beiden Instrumenten kannst du im Text „Konzept und Exposé – was ist der Unterschied“ nachlesen.

Ein Buchkonzept ist also eine Planungsgrundlage. Es hilft dir, dein Projekt „Mein eigenes Expertenbuch“ im Griff zu behalten. Natürlich kannst du es später an veränderte Gegebenheiten anpassen. Aber die große Linie sollte darin bereits enthalten sein. Je früher du es im Schreibprozess erstellst, desto mehr wirst du davon profitieren.

Was gehört in dein Buchkonzept?

Welche Fragen beantwortest du während der Konzeptentwicklung bei Sachbüchern und Ratgebern?

  • Ziel: Was willst du mit deinem Buch erreichen? Welche geschäftlichen verbindet du mit deinem Buch? Und welche persönlichen Ziele verfolgst du damit? Es geht also um die Fragen: Was machst du mit deinem Buch, wenn es fertig ist?
  • Zielgruppe: Für wen schreibst du dein Buch? Wer soll es lesen, wenn es fertig ist? Und was sollen deine Leserinnen und Leser aus deinem Buch mitnehmen?
  • Thema: Das grundsätzliche Thema ergibt sich aus deinem eigentlichen Business. Schließlich soll den Expertenbuch deine Expertise herausstellen. Wenn du Bewerbercoachings anbietest, bringt ein Buch über die Aufzucht von Wellensittichen deinem eigentlichen Business wenig. Frage dich also: Was gehört thematisch in das Buch hinein? Und was nicht?
  • Aufbereitung: Fachbuch, Sachbuch oder Ratgeber? Jedes Thema lässt auf zahllose Weisen aufbereiten. Was für ein Buch willst du genau schreiben? Was bedeutet diese Entscheidung für dein Thema?
  • Gliederung: Welche Inhalte kommen an welcher Stelle im Buch? Leg die Reihenfolge der Inhalte fest. Eine gute Gliederung kann dir beim Schreiben sehr helfen, denn sie zeigt dir, welche Inhalte an welcher Stelle im Buch auftauchen sollen. Eine Gliederung ist aber nicht in Stein gemeißelt. Wenn du später feststellen solltest, dass du sie an manchen Stellen umbauen musst, dann tu es!
  • Konkurrenz: Welche Bücher gibt es schon zu deinem Thema, in deinem Bereich? Und vor allem: Wie kannst du dich davon abheben? Von deiner Konkurrenz kannst du sehr viel lernen. Durchforste also den Markt und schau dir genau an, was andere machen.
  • Veröffentlichungsweg: Kommt für dich nur eine Veröffentlichung im Verlag infrage oder bist du auch für das Selfpublishing offen? Kannst du dir vorstellen, mit einer Agentur zusammenzuarbeiten? Alle Wege haben Vor- und Nachteile, mit denen du dich gründlich und möglichst früh auseinandersetzen solltest.
  • Ressourcen: Wie viel Zeit steht dir für dein Buch zur Verfügung? Hast du ein finanzielles Budget, um Dienstleister zu bezahlen? Erstelle Zeit- und Budgetpläne und rechne gründlich nach. Vergiss vor allem nicht, ordentlich Puffer einzubauen.
  • Vermarktung: Wie willst du dein Buch bekannt machen? Ein gutes Marketing ist eine der Voraussetzungen dafür, dass dein Buch auch wirtschaftlich ein Erfolg wird. Die Vermarktung solltest du daher in einem Marketingplan vorbereiten und planen. In deinem Buchkonzept sollten aber in jedem Fall die wichtigsten Informationen dazu auch enthalten sein: Welche Kanäle willst du wie bespielen?

Alle Aspekte hängen eng miteinander zusammen und beeinflussen sich gegenseitig. So hat die Zielgruppe entscheidenden Einfluss darauf, welche Aufbereitung und Ansprache du wählst.

Nimm weitere Punkte in dein Konzept auf, wenn dies für dein Buch sinnvoll ist. Wenn du also beispielsweise einen Interviewband planst, notiere darin, mit welchen Interviewpartnern und -partnerinnen du sprechen willst, etc.

Schreibe und veröffentliche dein Expertenbuch. Ich berate dich gern zu Konzeption und Planung, begleite dich durch den Schreibprozess und unterstütze dich bei der Veröffentlichung und Vermarktung. Schreibe mir eine Nachricht oder ruf mich an. Ich freue mich, von dir zu hören: +49 40 28800820.

Beste Grüße
Cordula Natusch – deine Expertenbuch-Expertin

Abb.: Lightspring – shutterstock

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.