Was ist ein Buchkonzept und was gehört hinein?

Wenn Sie ein Expertenbuch schreiben oder planen, eines zu schreiben, sollten Sie so früh wie möglich ein Buchkonzept erstellen. Gehen Sie systematisch durch die einzelnen Arbeitsschritte und Fragen durch, die Ihr Buchprojekt betreffen. So erarbeiten Sie sich eine stimmige Planungsgrundlage für das Gesamtprojekt.

Was ist ein Buchkonzept?

Ein Buchkonzept dreht sich nicht nur um den Text. Ein Buch ist ein Projekt. Und ebenso wie andere Projekte braucht es Ziele, Pläne zur Umsetzung, ein Budget etc. Genau diese Fragen beantworten Sie im Buchkonzept.

Ein Buchkonzept ist übrigens kein Exposé. Die Unterschiede zwischen diesen beiden Instrumenten können Sie hier nachlesen:

Ein Buchkonzept ist eine Planungsgrundlage. Es hilft Ihnen, Ihr Projekt “Mein eigenes Expertenbuch” im Griff zu behalten. Natürlich können Sie es später an veränderte Gegebenheiten anpassen. Aber die große Linie sollte darin bereits enthalten sein. Je früher Sie es im Schreibprozess erstellen, desto mehr werden Sie davon profitieren.

Was gehört in Ihr Buchkonzept?

Welche Fragen beantworten Sie während der Konzeptentwicklung bei Sachbüchern und Ratgebern?

  • Ziel: Was wollen Sie mit Ihrem Buch erreichen? Was machen Sie mit Ihrem Buch, wenn es fertig ist?
  • Thema: Über welches Thema wollen Sie schreiben? Was gehört in das Buch hinein? Und was nicht?
  • Zielgruppe: Für wen schreiben Sie Ihr Buch?
  • Aufbereitung: Schreiben Sie ein Fachbuch, ein Sachbuch oder einen Ratgeber?
  • Gliederung: Welche Inhalte kommt an welcher Stelle im Buch?
  • Konkurrenz: Welche Bücher gibt es schon zu Ihrem Thema, in Ihrem Bereich? Und wie können Sie sich davon abheben?
  • Veröffentlichungswege: Kommt für Sie nur eine Veröffentlichung im Verlag infrage oder sind Sie auch für das Selfpublishing offen?
  • Ressourcen: Wie viel Zeit steht Ihnen für Ihr Buch zur Verfügung? Haben Sie ein finanzielles Budget, um Dienstleister zu bezahlen?
  • Vermarktung: Wie wollen Sie Ihr Buch bekannt machen?

Alle Aspekte hängen eng miteinander zusammen und beeinflussen sich gegenseitig. So hat die Zielgruppe entscheidenden Einfluss darauf, welche Aufbereitung und Ansprache Sie wählen.

Nehmen Sie weitere Punkte in Ihr Konzept auf, wenn dies für Ihr Buch sinnvoll ist. Wenn Sie also beispielsweise einen Interviewband planen, notieren Sie darin, mit welchen Interviewpartnern und -partnerinnen Sie sprechen wollen, etc.

Abb.: Lightspring – shutterstock

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.