Konzipieren, planen und schreiben mit Mindmaps

Mindmapping ist eine extrem vielseitige Methode, die dir während des Bücherschreibens an vielen Stellen weiterhelfen kann.

Als Kreativitäts- und Brainstormingmethode hilft Mindmapping dir dabei, schnell und assoziativ Ideen zu entwickeln und festzuhalten. Sie eignet sich aber auch, um bestehendes Wissen zu verschriftlichen und zu strukturieren.

Wie du mit Mindmaps einfach loslegen kannst, steht in diesem Blogbeitrag: Mindmaps für dein Expertenbuch anlegen

Mindmaps in der Konzeptions- und Planungsphase nutzen

Die Konzeption und die Planung deines Expertenbuchs sind kreative Prozesse. Gerade zu Beginn werden vermutlich viele verschiedene, teils noch sehr vage Ideen durch deinen Kopf schwirren: Welches Thema willst du bearbeiten? Wie willst du veröffentlichen? Und wie zum Teufel sollst du genug Zeit in deinem Kalender freischaufeln, um auch noch ein vernünftiges Buch zu schreiben? Mit einer Mindmap kannst du alle deine Fragen und die Antworten darauf nicht nur festhalten, sondern auch verfeinern.

Schrittweises Vorgehen ist sinnvoll

Ich empfehle ein schrittweises Vorgehen: Wirf erst einmal alles in eine zentrale Mindmap, was dir spontan einfällt. Wie bei allen Brainstormingmethoden ist Kritik verboten und Schnelligkeit gefragt. Nimm dir dann in einem zweiten Schritte einen einzelnen Punkt gesondert vor, starte mit ihm als Zentralbegriff eine neue Mindmap und arbeite ihn gezielt aus.

  • Nutze das Mindmapping, um beispielsweise deine angestrebte Zielgruppe zu beschreiben.
  • Liste auf, was du inhaltlich zu sagen hast.
  • Überlegen mithilfe der Mindmap, welche Kriterien du bei der Konkurrenzanalyse betrachten willst.
  • Besonders eignen sich Mindmaps, um die Gliederung für dein Expertenbuch zu entwickeln. Durch die Äste und Zweige, die eine Mindmap ausmachen, entstehen auf dem Papier (oder auf dem Bildschirm) automatisch Hierarchie und eine Gewichtung. Sie können die Überschriftenhierarchie in deinem Buch schon gut abbilden — auch wenn du in der Regel immer noch einmal nacharbeiten und ein paar Punkte umsortieren musst.

Zeitplanung und Co.

Nutze das Mindmapping auch für Fragen, die nicht unmittelbar mit deinem Buch und seinen Inhalten zu tun haben. So kannst du einmal ein gesondertes Brainstorming rund um die Zeitplanung für dein Buch machen.

  • Trage in der Mindmap alles ein, was deine Planung im fraglichen Zeitraum beeinflusst: Urlaub, Geburtstage, berufliche Termine, Geschäftsreisen … Welche Termine und Ereignisse darfst du bei deiner Zeitplanung nicht vergessen?
  • Wann ist noch viel Luft im Kalender? Wo sind Freiräume vorhanden, die du am besten sofort für dein Buch blockst?
  • Sammle Ideen, wie du Zeit im Kalender schaffst, um dein Buch wirklich zu schreiben. Welche Termine kannst du bündeln? Welche — zumindest vorübergehend — streichen? Gib deinem Buch ausreichend Priorität, um es fertig zu schreiben.

Solche Fragen sind für deinen Zeitplan wichtig, aber vermutlich wirst du sie nicht extra in dein Konzept aufnehmen wollen. Über die Mindmap kannst du sie dennoch schriftlich festhalten und entsprechende Ideen sammeln.

Recherchieren und Schreiben

An die Konzeptionsphase schließen sich das Schreiben und die Recherche an. Auch hier kannst du das Mindmapping einsetzen, um dir den Schreibprozess zu erleichtern und um gezielter zu recherchieren.

  • Mithilfe einer Mindmap kannst du nicht nur den Inhalt deines Expertenbuchs erfassen und strukturieren, sondern natürlich auch den einzelner Kapitel. Nutze die Methode zum Beispiel, um erst einmal alles aufzuschreiben, was du im nächsten Abschnitt sagen will. Umkehrt kannst du Mindmapping natürlich auch verwenden, um noch halbgare Ideen weiterzuentwickeln.
  • Dir fehlt noch der rote Faden im Kapitel? Der Abschnitt ist noch sehr wirr und unstrukturiert? Dann geh einmal den umgekehrten Weg und erstelle auf Basis des bestehenden Texts eine Mindmap. Geh Satz für Satz durch und übertrage die Schlüsselbegriffe in die Mindmap. Oft entsteht auf diesem Weg quasi automatisch eine Struktur.
  • Du steckst in einer Schreibhemmung? Eine Mindmap kann helfen, diese zu lösen.
  • Erstelle eine Mindmap, um deine Rechercheaufgaben zu strukturieren. Sammle mithilfe der Methode Ideen für Suchbegriffe und weitere Quellen, die du noch auswerten möchtest.

Vermarktungsideen mit Mindmaps entwickeln

Die Vermarktung deines Buchs ist (mindestens) ebenso aufwendig wie das Schreiben und Veröffentlichen. Und sie ist entscheidend für den Erfolg deines Expertenbuchs. Die meisten Autoren und Autorinnen haben jede Menge Ideen rund ums Marketing, in denen sie sich dann aber verzetteln. Mindmap helfen dabei, Ideen zu entwickeln, auszuarbeiten und vor allem nachzuhalten.

  • Notiere in deiner Mindmap, welche Kommunikationskanäle du schon nutzt und welche du eventuell neu aufbauen willst. Mit welchen Maßnahmen willst du das erreichen?
  • Wie möchtest du deinen Contentplan für deinen Blog oder deine Social-Media-Kanäle auf dein Buch hin ausrichten?
  • Welche Multiplikatoren, welche Netzwerkpartnerinnen möchtest du unbedingt in dein Buchmarketing einbinden? Wie sprichst du sie an?
  • Wie gestaltest du deinen Buchlaunch? Welche Ideen hast du, um da richtig Rummel zu veranstalten?

Das ist nur ein sehr kleiner Ausschnitt der möglichen Fragen zum Marketing rund um dein Buch. Mithilfe einer Mindmap kannst du alles, was dir in diesem Zusammenhang einfällt, festhalten und anschließend kanalisieren.

Vermutlich wirst du im Verlauf deines Buchprojekts noch zahllose weitere Ideen haben, wie du Mindmaps gewinnbringend einsetzen kannst. Es lohnt sich also, sich mit dieser Methode etwas eingehender zu beschäftigen.

Schreibe und veröffentliche dein Expertenbuch. Ich berate dich gern zu Konzeption und Planung, begleite dich durch den Schreibprozess und unterstütze dich bei der Veröffentlichung und Vermarktung. Schreibe mir eine Nachricht oder ruf mich an. Ich freue mich, von dir zu hören: +49 40 28800820.

Beste Grüße
Cordula Natusch – deine Expertenbuch-Expertin

Abb.: Prostock-studio AdobeStock

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.